Fachkundenachweis Honig 2021 – Nicht nur für Imker

Am 11. und 12. September 2021 findet im Pfarrzentrum St.-Josef-Wilgersdorf  der Jährliche Fachkundelehrgang Honig statt, welcher vom Landesverband Westfälisch Lippischer Imker e.V. veranstaltet wird.

In diesem Lehrgang werden Inhalte wie  z.B. Honigrohstoff, Honigentstehung, Honigreifung, Honigbearbeitung und gesetzliche Verordnungen vermittelt. Das Zertifikat „Fachkundenachweis Honig“ erhält man nach erfolgreichen Bestehen eines Tests. Das Zertifikat ist im Kreise der Imker wichtig, da nur mit diesem Zertifikat – in Verbindung mit der Mitgliedschaft in einem Imkerverein – die Möglichkeit besteht, seinen Honig im allseits bekannten D.I.B. (Deutscher Imkerbund) Glas zu verkaufen.

Die Honigverarbeitung benötigt teilweise sogar mehr Zeit als die restliche Imkerei, da die Ansprüche der D.I.B.-Bestimmungen über die gesetzlich vorgegebenen der Honigverordnung noch hinaus gehen.

Die Veranstaltungen des Landesverband Westfälisch Lippischer Imker e.V. sind für alle zugänglich. Wenn man Interesse an solch einer Veranstaltung hat, kann man sich auch ohne Mitglied eines Imkervereins zu sein anmelden, was auch einige Interessierte der Imkerei machen, die nun  erfolgreich den Lehrgang „Grundausbildung für Neuimker“ begonnen haben.

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.imkerakademie.de

Grundausbildung für Neuimker Siegen 2021

Grundausbildung für Neuimker
Zetiraum: Februar bis September 2021

Die Grundausbildung soll die Jungimker durch theoretische Ausbildung und praktische Unterweisung in ihrem ersten Bienenjahr begleiten. Die Schulungsinhalte und die neun Termine sind dem Bienenjahr entsprechend angepasst.

  1. Biologie der Honigbiene und artverwandter Insekten
  2. Arbeitsmaterialien und deren Anwendung, Frühjahrsarbeiten
  3. Schwarmbiologie, Ablegerbildung, Rechtsvorschriften
  4. Sommerarbeiten, Konzept einer Betriebsweise, Wachsverarbeitung
  5. Honigernte und Honigverarbeitung
  6. Bienengesundheit  und Varroa im Griff
  7. Pflegearbeiten und praktische Arbeiten
  8. Ein Bienenjahr geht zu Ende, Varroakontrolle im Winter
  9. Fachkundenachweis Honig zum Erhalt des Zertifikates

Veranstalter ist der Landesverband Westfälischer und Lippischer Imker e. V.

Infos und Anmeldungen zu diesen und anderen Terminen gibt es auf den Webseiten von imkerakademie.de.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist IMG_8024-1024x683.jpg

Imkerverein Siegen – Bienenschwarm in Siegen-Setzen eingefangen

Liebe Imkerinnen und Imker, Liebe Bürgerinnen und Bürger,

am Donnerstag (07.05.2018) gab es in Siegen Ortsteil Setzen einen großen Bienenschwarm. Dieser hatte eine Gesamtmasse von ca 3,2kg.
Die Finder des Schwarms kontaktierten Herrn Karsten Krah zum einfangen des Schwarms. Dieser sitze jedoch ca. 16m im hohenBaum. Durch intensive mithilfe der Finder konnte am nächsten morgen der Schwarm abgeholt werden.

Ab jetzt beginnt die heiße Zeit für die Imker und nun beginnt auch die heiße Phase der Bienenschwärme. Lasst es bitte nicht drauf ankommen einen Bienenschwarm sich selbst zu überlassen. Falls Sie einen Bienenschwarm sehen rufen Sie uns einfach an – wir helfen Ihnen gerne und sammeln diese kostenlos ein.

In den Monaten April bis Juni ist die sogenannte Hochsaison zum Schwärmen von Bienen. Im Jahr 2017 hatten wir noch einen sehr kühlen April welche die Bienen sehr geschwächt haben. Im Jahr 2020 wird dies allen Anschein nach ganz anders aussehen da bisher kaum Schneefall und kalte Tage vorhanden gewesen sind. Kräftige Bienenvölker nutzen den Überfluss an Nektar und Pollen, um sich zu teilen. Das ist ein natürlicher Prozess. Etwa die Hälfte der Bienen zieht mit der (alten) Königin aus und setzen sich in der Nachbarschaft als „Schwarmtraube“ in einen Baum o.ä.. Der Rest der Bienen bleibt in der Bienenkiste und zieht sich eine neue Königin heran.

Falls Sie sich nicht selbst trauen den Schwarm einzufangen, melden Sie sich bitte bei uns. Wir bringen alle Gerätschaften/Hilfsmittel mit um die Bienen ein sicheres Zuhause zu bieten.

Wenn der Schwarm unbemerkt das Weite suchen sollte, ist das dennoch kein Problem. Im Blick auf das verbleibende Restvolk in Ihrer Bienenkiste ist das ohnehin unerheblich. Es erhält in jedem Falle eine frische junge Königin somit erneuert das Volk sich auf diesem Wege selbst. Es holt den Verlust an Bienen schnell wieder auf und wird voraussichtlich auch noch eine gute Honigernte einbringen wird. Die mit dem Wechsel der Königin verbundene kurzzeitige Unterbrechung der Bruttätigkeit ist zudem eine natürliche Krankheitsvorsorge.

Das Schwarmgeschehen ist ein natürlicher Vorgang. Es ist aber im Interesse einer gelingenden Bienenhaltung und guter Nachbarschaft sinnvoll, den Schwarmprozess nicht einfach so laufen zu lassen, sondern ihn kontrolliert zu lenken.

Wir würden uns freuen – bei einer Sichtung eines Bienenvolkes – mit uns sofort Kontakt aufzunehmen.

Ihr Imkerverein Siegen e.V.
Karsten Krah: 0171 90 30 772
Martin Neziraj: 0176 76 77 9 206

Bildrecht: Karsten Krah
Zu beachten ist: §§ 961-964
Suchmaschine: Carnica, Buckfast, Garten, Wespen, Imker, Tierheim Siegen, Innenstadt, Buchen, Kreuztal, Netphen, Eiserfeld, Eisern, Rinsdorf, Lindenberg, Giersberg, Fischbacherberg, Buchen, Geisweid, Weidenau, Setzen, Obersetzen